Verhaltensregeln in der Halle und auf dem Aussenplatz

Damit ein reibungsloses Reiten auf unserer Anlage gewährleistet werden kann, sind folgende Regeln einzuhalten. Wer sich nicht regelkonform verhält, darf verwiesen werden.

Nutzungsberechtigung
Die Nutzung der Anlage ist Aktivmitgliedern, Anwärtern, Junioren und Ehrenmitgliedern mit eingelöstem Reitpass vorenthalten (siehe Anlagereglement).
Nichtmitglieder können die Anlage nach vorheriger Absprache mit dem Vorstand stundenweise nutzen (20.-/h).

Rauchverbot
In der Halle herrscht striktes Rauchverbot.

Hufschlag
Der Hufschlag ist für die schnelleren Gangarten reserviert. Wer Schritt reitet, passt sich nach innen (Bahnmitte) an.

Kreuzen
In der Halle herrscht Rechtsverkehr. Zwei Reiter in derselben Gangart haben sich so zu kreuzen, dass sie sich die linke Hand geben können.

Hindernisse
Wer später kommt und Hindernisse aufbauen oder bereits aufgebaute Hindernisse springen will, fragt zuerst die Anwesenden, ob sie sich nicht gestört fühlen, wenn gesprungen wird. Die Hindernisse sind nach dem Gebrauch wieder wegzuräumen.

Longieren
Wer longieren möchte, hat die Anwesenden um Erlaubnis zu fragen. Wenn sich bereits mehrere Reiter in der Halle befinden, ist das Longieren aus Sicherheitsgründen zu unterlassen.
Nach dem Longieren, freilaufen oder wälzen lassen sind Löcher und Unebenheiten sofort zu beseitigen!

Verlassen der Anlage
Bollen sind nach jedem reiten einzusammeln. Beim Verlassen der Halle oder des Aussenplatzes muss die Anlage abgeschlossen werden sofern sich kein Vereinsmitglied mehr darauf aufhält. Nur so kann verhindert werden, dass Unbefungten der Zutritt gewährt wird. Das Licht muss gelöscht werden.

Sachbeschädigung
Wer die Anlage oder Gegenstände beschädigt oder bemerkt, dass etwas beschädigt wurde, meldet dies umgehend einem Vorstandsmitglied.

Rücksicht und Toleranz beugt Problemen vor!